Site Overlay

Teil 2 – Weisheiten als Hilfe für den spirituellen Weg

Chronologische Sortierung um Stufe um Stufe spirituell zu reifen und tiefer zu verstehen:





„Beschwichtige den ärgerlichen Menschen durch Liebe.

Beschwichtige den bösartigen Menschen mit Güte.

Beschwichtige den geizigen Menschen mit Großzügigkeit.

Beschwichtige den Lügner mit Wahrheit.“


(Siddharta Gautama,
der historische Shakyamuni-Buddha / Shi Jia Mu Ni – 释迦牟尼)




„Wer nach raschen Erfolgen strebt,
kommt nicht zum Ziel.

Nur auf die kleinen Vorteile zu sehen,
hält davon ab, Großes zu vollbringen.“


(Kong Fu Zi – 孔夫子)




„Wenn der Weise auf den Himmel zeigt,

schaut der Dumme auf den Finger.“


(Shui Xiang Shang Ti – 谁像上帝)




“Ohne einen verwirklichten Meister
ist es kaum möglich in einer Welt
voller Irrungen und Verwirrungen
tatsächlich jemals zur Erleuchtung zu gelangen.“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Tatsache ist, ein Blinder kann niemanden zum Sehen führen.

Ohne die Erleuchtung oder erwacht zu sein,
ist es so, daß nur Blinde auf der Welt herumlaufen
und den anderen Blinden die Welt erklären.

Das ist BETRUG an anderen und an sich.
Das führt direkt und ohne Umwege in die eigene Bewußtseins-Hölle.“


(Yogi Henry,
Arya-Sangha im EdenSpirit)




„Wer die Wahrheit durch Intellekt und Gelehrsamkeit ergründen will,
entfernt sich immer weiter von ihr!

Erst wenn deine Gedanken aufhören, sich überallhin zu verästeln,
erst wenn du aufhörst, etwas zu suchen,
erst wenn dein Geist reglos wie Holz oder Stein ist,
befindest du dich auf dem richtigen Weg zum Tor!“


(Huang Po – 黃檗)




„Du kannst es nicht verhindern,
daß die Vögel hin und her über deinen Kopf fliegen;

aber daß sie in deinen Haaren Nester bauen,
DAS KANNST DU ihnen wohl verwehren.“


(Martin Luther)




„Nicht mit der geringsten Absicht
oder Anstrengung zu üben
und doch nicht für einen einzigen Augenblick abgelenkt zu werden,
heißt, den natürlichen Geist richtig zu üben.“


(Lama Kong Ka)




„Der Weg kann NIEMALS das Ziel sein,
denn dann bleibst du in den Hindernissen und Sackgassen hängen
und wirst NIE an das zu erreichende Ziel gelangen.

Es ist immer das Ziel das Ziel! Darum heißt es auch so.

„Der Weg ist das Ziel“, diesen Unsinn sagen nur zu gern oft solche Menschen,
die keine echte Willensstärke haben
und sich durch Selbstbetrug ihr schlechtes eigenes Gewissen schön reden wollen.

Das aber zeigt leider KEINE Wahrhaftigkeit, KEIN Rückgrad
und KEINE Bereitschaft zur Konsequenz.

Mit solcher Einstellung wirst du NIEMALS das Ziel erreichen
und dem Kreislauf vom Leiden, von ständigem Tod und Leben,
von den aus deinem eigenen Bewußtsein selbst erschaffenen Höllen,
von dem Kreislauf der Wiedergeburten
und deinem stetig weiter absinkendem Bewußtsein niemals entkommen!

Darum lasse ab von solchen törichten Selbst-Betrugs-Versuchen
und GEHE KONSEQUENT und mit der Vajra-Stärke innerer Willenskraft,
direkt und OHNE Zweifel, OHNE Zögern und OHNE Umwege zu dem dann erreichbarem Ziel!“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Wenn der Weg nur noch dein Ziel ist
und nicht mehr das Ziel selbst das Ziel ist,
dann verlierst du auf dem Weg die Orientierung,
denn es gibt für dich keinen Grund mehr an das Ziel auch tatsächlich zu gelangen.

So gerätst du zu einem Stillstand und bewegst dich nicht mehr weiter.
Durch deinen Stillstand kann es keine Weiterentwicklung mehr geben.

Stattdessen versinkst du langsam im trüben Sumpf dieser Welt
und verfestigst dich in Lauheit und Lithargie, die es dir unmöglich machen,
jemals das Ziel noch zu sehen, geschweige denn es gar zu erreichen.“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)





„Diese Welt ist eine Welt der Lüge und des Betruges!

Entweder du betrügst andere,
oder du wirst von anderen betrogen
oder du betrügst DICH SELBST!“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Das Wesen des Tee ist
Harmonie, Klarheit und Wahrheit.“


(Shui Xiang Shang Ti – 谁像上帝)




Eigene Erkenntnis.

Alles, wovon ich spreche, ist NICHT mein „Glaube“.

Ich spreche ausschließlich davon,
was ich selbst in der Tiefe des Bewußtseins
als universelle WAHRHEIT erkannt habe
und was JEDER ganz genauso erkennt oder erkennen wird,
der ebenso den Zustand des Über-Bewußtseins,
der wahren Buddhaschaft, in sich selbst erreicht bzw. erreicht hat!

Jeder, der diesen Zustand nicht erreicht,
befindet sich unweigerlich noch immer
in der völligen Verdunklung seines Geistes
– der Unwissenheit, gefangen.

Um die höchste Wahrheit in uns selbst völlig zu erkennen
und die llusion bzw. Täuschung dieser Scheinwelt (Maya / Matrix)
wirklich zu durchbrechen,
bedarf es das VÖLLIGE LOSLASSEN aller Vorstellungen,
Gedankenkonstrukte, Erwartungen, Emotionen und Anhaftungen,
einer UNERSCHÜTTERLICHEN WILLENSSTÄRKE und WAHRHAFTIGKEIT,
einer völligen HINGABE, tiefster DEMUT und DANKBARKEIT
und eines 100 %-IGEN VERTRAUEN in das Da Dao
(Nirwana / Brahman), den Weg
und in deinen bereits verwirklichten Meister.

Fehlt auch NUR EINE EINZIGE dieser Voraussetzungen,
ist dein Vorhaben zum Scheitern verurteilt(!),
denn dann wirst du die tiefsten Bewußtseinsbereiche
in dir selbst leider NIE erreichen.“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Man muß das Wahre immer wiederholen,
weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird
und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse,
in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.

Überall ist der Irrthum obenauf, und es ist ihm wohl
und behaglich im Gefühl der Majorität,
die auf seiner Seite ist.

Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich
und hält sich an letzteren.“


(Johann Wolfgang von Goethe
zu Johann Peter Eckermann, 16. Dezember 1828)




Der Bumerang-Effekt

Unser Leben ähnelt dem Prinzip eines Bumerangs.
Alles, was du in deinem Leben bewirkst, kommt irgendwann zu dir zurück.

Wenn du in deinem „Ich Feld“ lebst –
in deinen Emotionen wie Liebe, Freude, Spaß, Begierden,
in deinen Denkweisen, wie in deinen Theorien, deinen Werte (Wertung), deinem Verstand
und deinen Anhaftungen, wie deiner Familie, deinen Freunden, deinem gesellschaftlichen Umfeld,
das dir vermeintlichen Vorteil bringt, bleibst du in DEINER Welt für ewig gefangen!

Du bekommst vom Universum NICHTS zurück,
weil du für das Universum und damit für das DU (also für andere Wesen) nichts getan hast!

Das einzige, was du hier zurückbekommst, ist dein Karma und dein Ticket für das nächste Leben,
wodurch du wieder weiter lernen must!

Mit jeder neuen Wiedergeburt sinkst du tiefer mit deinem Ego.

Und mit jeder neuen Wiedergeburt wird es schwieriger und aussichtsloser,
daß du diesem Kreislauf des Leidens noch jemals entkommen wirst.

Diese Welt ist die unterste Ebene, wo die Ansammlung des stärksten manifestierten Egos existiert.

In diesem Ich-Feld bist stets nur DU es SELBST,
der sein nächstes Leben durch seine eigenen Taten erschafft,
gleichgültig ob es leicht oder schwer werden wird!

Wenn du hingegen in dem göttlichen Ur-Feld (dem universellen Eins) lebst,
existiert nur noch eine einzige Sache:

die Verschmelzung völliger Leerheit mit purer SELBSTLOSER LIEBE.

Wenn diese Verschmelzung dein einziger Glaube und GLEICHZEITIG ALLE deine Taten sind,
bekommst du von Universum das göttliche Schöpfungs-Bewusstsein
und somit die HÖCHSTE Weisheit und damit den göttlichen Segen zurück.
Dieser göttliche Segen ist die SELBST-Befreiung von deiner Wiedergeburt
mit deinem Karma und allem Leiden
und die Frucht vom Baum der Erkenntnis hat nun endlich ihre Wirkung entfaltet:

die geistige EINS-Werdung mit Allem, der WAHRE Frieden wurde nun erreicht!“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Die niedergeschriebenen Religionen sind
nichts weiter als ein Haufen Worte.
Religionen zeigen ihr wahres Gesicht in Handlungen,
in stiller Aktion.
Um herauszufinden, was ein Mensch glaubt,
brauchst du nur seine Handlungen zu beobachten.

Die Religion der meisten Menschen beschränkt sich
auf die Pflege ihres Körpers und Verstandes.
Sie mögen religiöse Vorstellungen haben,
aber sie handeln nicht entsprechend.
Sie spielen mit ihnen, oft haben sie eine enge Beziehung zu ihnen,
aber sie handeln nicht entsprechend ihrer Worte.“


(Sri Nisargadatta Maharaj)




„Deine Niederwerfungen sind umsonst!

Vertraue nicht solchen Zeremonien!
Lass ab von solch falschen Glauben!“


(Huang Po – 黃檗)




„Ich bevorzuge und beführworte KEINE EINZIGE Religion!
Ich lehre kein ‚totes‘ Wissen aus Büchern,
denn das LEBENDIGE Wissen LEBT IN UNS!.

Alle meine Worte sind eigene Erkenntnisse
und tiefe Weisheiten aus dem Weg
der UNIVERSELLEN Wahrheit, dem WAHREN DHARMA –
der Verbindung von Weisheit und Methode.

Der WAHRE Dharma läßt sich niemals
in menschliche Schubläden kleingeistiger Vorstellungen,
in Wertungen, Moral-Vorstellungen
oder Ideologien von Unwissenden pressen.
Er ist IN ALLEN Kulturen und ALLEN Religionen stets enthalten,
denn ES IST D I E WAHRHEIT,
die tief IN UNS SELBST verborgen liegt,
wenn wir den in unzähligen Wiedergeburten
Marianengraben-hohen geistigen MÜLL unseres
stetigen Denkens, Wertens, Be- und Verurteilens –
den Auswüchsen unseres Ich-WAHNSINNS endlich beseitigt
und WAHRHAFT LOSGELASSEN haben.“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Studiere an der Quelle und nicht an der Mündung!

Ich biete dir den Zugang zur wahren Quelle!“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Wir müssen endlich aufhören,
zu den Göttern oder anderen Wesen
lediglich um Hilfe zu beten
oder unsinnige „positive Wünsche an das Universum“
schicken zu wollen!

Wir müssen endlich SELBER ANFANGEN,
um so für andere Wesen SELBST die Hilfe
auf ihrem Weg zu sein!“


(Wang Lin – Jasmin,
tantrische Yogini & lebende Inkarnation der Tara)




„Eine Reise von tausend Meilen
.
beginnt mit EINEM Schritt.“
.
.
(Shui Xiang Shang Ti – 谁像上帝)




„Hört gut zu:

Wenn ihr EUCH SELBST nicht vertraut,
müht ihr euch für immer VERGEBLICH ab!“


(Lin Ji – 临济義玄)




„Jesus war keine Ausnahme-Erscheinung.
Es gab tausende Erleuchtete und es gibt auch heute mehr als genug –
weil es die EINZIGE WAHRE Existenzform ist.

Jesus war einer davon.
Wenn wir über jeden Erleuchteten Bücher schreiben würden,
wäre kein Platz mehr in den Regalen für Kitsch, Romane und Autobiografien.

Lerne SELBST zu laufen, statt andere zu beobachten, wie sie denn laufen!
Lerne SELBST dein Gehirn als Werkzeug zu benutzen!
Lerne SELBST den Pfad zur Erleuchtung zu gehen,
statt immer nur die Worte der Erleuchteten zu salbadern.

LEBE SELBST DIE WEISHEIT, die du gelesen hast!
WERDE DIE LIEBE, statt über sie zu schreiben, zu reden
und schlimmer noch, über sie zu philosophieren!

KOMM ENDLICH IN DIE TAT!“


(Yogi Henry,
Arya-Sangha im EdenSpirit)




„Realität ist eine Illusion,
allerdings eine sehr hartnäckige.“


(Albert Einstein)




„Wenn du einmal verstanden hast,
daß die Person nur ein Schatten der Realität ist,
doch nicht die Realität selbst,
hörst du auf dich zu sorgen und unruhig zu sein.

Du läßt dich von innen leiten
und das Leben wird eine Reise ins Unbekannte.“


(Nisargadatta Maharaj)






.

 

Copyright © 2020 . All Rights Reserved. | Chique by Catch Themes
Scroll Up